Dekanat Vorderer Odenwald

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Vorderer Odenwald zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Krieg in der Ukraine

    Friedensgebete im Dekanat Vorderer Odenwald

    Peter Bongard/Fundus.EKHNKirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald laden zu Friedensgebeten ein.

    Am frühen Morgen des 24. Februars 2022 hat Russland mit militärischen Angriffen auf die Ukraine begonnen. Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald laden zu Friedensgebeten ein.

    „Bis zuletzt habe ich gehofft, dass die Diplomatie siegt“, sagt Dekan Joachim Meyer, „ich bin erschüttert.“ So wie ihm geht es vielen. Mitgefühl mit den Menschen. Angst vor einem Krieg in Europa. Entsetzen. Ohnmacht. Hilflosigkeit.

    Folgende Kirchengemeinden im Dekanat laden zum Friedensgebet:


    Altheim

    täglich um 12 Uhr Glockengeläut zum Friedensgebet

    Beerfurth
    Die Kirchengemeinde Beerfurth beteiligt sich an dem Mittagsläuten gegen den Krieg in der Ukraine.

    Brensbach
    Die evangelische St. Markus-Kirche ist täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet.
    Wer möchte, kann eine persönliche Bitte aufschreiben und am Herz in der Kirche ablegen.
    Diese Bitten werden in regelmäßigen Abständen eingesammelt und es wird dafür gebetet werden.

    In Brensbach und Wersau wird gemeinsam für den Frieden gebetet – abwechselnd in Wersau und Brensbach sonntags um 18 Uhr.

    Dieburg
    Die Evangelische Kirchengemeinde Dieburg läutet jeweils um 12 Uhr die Glocken für eine Minute. Auf der Homepage www.evangelischekirchengemeindedieburg.de ist ein Friedensgebet eingestellt, das dazu gesprochen werden kann.

    Eppertshausen

    Die Friedensgemeinde Eppertshausen läutet jeden Mittag um 12 Uhr die Glocken und ruft zum Gebet für den Frieden.

    Friedensgebet

    Bericht über die Mahnwache


    Groß-Bieberau

    Die Kirchengemeinde Groß-Bieberau beteiligt sich am Mittagsläuten gegen den Krieg in der Ukraine.

    Groß-Umstadt
    In der Stadtkirche werden mittags um 12 Uhr die Glocken geläutet.

    Immer mittwochs um 19 Uhr gibt es Friedensandachten mit den Pfarrerinnen und Pfarrern aus den Umstädter Kirchengemeinden.

    Groß-Zimmern
    ökumenisches Friedensgebet immer dienstags um 19 Uhr im Wechsel mit der katholischen Kirche

    Harpertshausen
    täglich um 12 Uhr Glockengeläut zum Friedensgebet

    Heubach und Wiebelsbach
    In der offenen Kirche (lutherischen Kirche) in Heubach liegen kleine Liturgien aus und es können Kerzen entzündet werden. Der Flyer kann zum Gebet mit nach Hause genommen werden.
    In Wiebelsbach läuten ebenfalls um 18 Uhr die Glocken und die Flyer liegen an der Kirche aus.

    Flyer

    Kirchspiel Otzberg
    tägliches Läuten um 19 Uhr

    Langstadt
    tägliches Läuten für den Frieden um 12 Uhr
    Die Langstädter Kirche ist bis auf Weiteres jeden Samstag von 19 bis 20 Uhr geöffnet. In dieser Zeit findet auch eine kurze Friedensandacht mit Orgelspiel statt (mit Gerlinde und Dieter Haag). Am Samstag, 14. Mai, findet wegen einer anderen Veranstaltung keine Friedensandacht statt.

    Niedernhausen

    tägliches Läuten für den Frieden um 12 Uhr

    Reichelsheim
    tägliches Glockenläuten um 12 Uhr
    "INITIATIVE "SOLIDARISCH ZUSAMMENSTEHEN" jeden Dienstag um 18 Uhr auf dem Europaplatz vor der Reichenberghalle

    Reinheim
    Die Treffen zum ökumenischen Friedensgebet für März und April 2022 finden montags um 18 Uhr in der katholischen Kirche statt. Ab Mai sind die Friedensgebete dann in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche.

    Schaafheim
    Friedensgebet immer donnerstags von 17.30 bis 18 Uhr in der evangelischen Kirche Schaafheim.

    Ueberau

    Die Ueberauer Kirche öffnet freitags von 18 bis 20 Uhr für persönliche Gebete, für eine stille Andacht aber auch für Gespräche.

    Bis auf Weiteres werden zur Mittagsstunde um 12 Uhr vom Kirchturm die Glocken mit einem vollen Geläut für den Frieden zu hören sein.

    Wersau

    In Brensbach und Wersau wird gemeinsam für den Frieden gebetet – abwechselnd in Wersau und Brensbach sonntags um 18 Uhr.


    Statement der EKD-Ratsvorsitzenden Annette Kurschus zu den Angriffen auf die Ukraine

    Friedensgebet der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top